Suchen

«Ess öpis gschids»: 20 Prozent Menü-Rabatt für Lehrlinge ab Mai

Warum zu Mittag immer nur Fastfood oder Sandwiches kauen? Rund 30 Restaurantbetriebe in Liechtenstein bieten ab Anfang Mai für Lehrlinge Mittagsmenüs zum vergünstigten Preis.

Die Idee entstand – wo sonst – beim Mittagessen in einem Liechtensteiner Restaurant, als ein KV-Verbund-Lehrling der Wirtschaftskammer erklärte, dass er sich zu Mittag gerne öfters «öpis gschids» zum Essen gönnen würde. «Aber mit einem schmalen Lehrlingslohn geht sich das nicht aus.» Und über Mittag nach Hause fahren geht auch nicht, weil einerseits der Arbeitsweg zu lang und andererseits die Mittagspause zu kurz ist. Eine Lehrlingsbefragung der Wirtschaftskammer ergab dann, dass Letzteres auf 70 Prozent aller Lehrlinge zutrifft.

Gastro-Betriebe von Idee begeistert

In der Sektion Gastronomie der Wirtschaftskammer stiess das Anliegen bei der letztjährigen Mitgliederversammlung auf offene Ohren. Einhellig wurde die Aktion «Lehrlingsfreundlicher Gastrobetrieb» ins Leben gerufen und ab Anfang Mai ist es nun so weit: Rund 30 Mitgliedsbetriebe der Gastro-Sektion von Schellenberg bis Balzers bieten Lehrlingen gegen Vorlage ihres Lehrlingsausweises dauerhaft 20 Prozent Rabatt auf alle Mittagsmenüs inklusive einem nicht-alkoholischen Getränk. Die Aktion gilt von Montag bis Samstag für Lehrlinge aller Branchen in Liechtensteiner und Schweizer Lehrbetrieben. Und damit es sich für die Auszubildenden noch mehr rentiert, bekommen sie in den Restaurants eine sogenannte «Foodcard», die bei jedem Menü gestempelt wird und womit jedes zehnte Menü gratis ist.

Werbung bei künftigen Gästen

Gastro-Sektionspräsident Peter Büchel vom Restaurant Riet in Balzers hofft, dass sich möglichst viele Mitgliedsbetriebe und auch weitere Betriebe an der Aktion beteiligen. Denn die Teilnahme ist freiwillig, da die Gastronomen auf 20 Prozent ihrer Marge verzichten. «Andererseits ist es aber auch eine Werbeaktion für die Gastronomiebetriebe bei der nachwachsenden Klientel», betonte Wirtschaftskammer-Geschäftsführer Jürgen Nigg bei der Vorstellung der Rabatt-Aktion. Peter Büchel ergänzt: «Für mich als Gastronom ist gutes und gesundes Essen eine Selbstverständlichkeit. Da ich selber Vater bin und mir die Ernährung der Heranwachsenden sehr am Herzen liegt, achte ich auch zu Hause darauf, dass meine Kinder sich wann immer möglich zusammen an den Tisch setzen, was nicht zuletzt den Gemeinschaftssinn fördert.» Um gesundes, nahrhaftes, aber auch erschwingliches Essen geht es Peter Büchel auch bei der Mittagsmenü-Aktion für Lehrlinge. Besser als am Mittag nur schnell Fastfood reinschaufeln, das lediglich kurzfristig satt macht, dafür aber viele Kalorien hat. «Es reicht schon, wenn ein Lehrling zwei- oder dreimal die Woche Gelegenheit hat, ein ordentliches Mittagsmenü in einem unserer Gastronomiebetriebe zu sich zu nehmen», erklärt der Gastro-Sektionspräsident und rechnet vor, dass sich ein Lehrling mit der Rabatt-Aktion bei dreimaligem Restaurantbesuch zu Mittag zwischen 15 und 20 Franken pro Woche einsparen kann.

Die «Foodcards» für Lehrlinge werden derzeit in den Gastronomiebetrieben verteilt, ebenso die grünen Aufkleber, mit denen sich die Betriebe an der Eingangstür als Teilnehmer an der Lehrlingsrabatt-Aktion «ess öpis gschids» kennzeichnen können.

« Index

Seite drucken | Seite senden

Copyright © Wirtschaftskammer Liechtenstein. Alle Rechte vorbehalten. » Impressum & Datenschutz

www.volksbank.li