Suchen

2 Prozent mehr Lohn in zwei Jahren

Von 2010 bis 2012 stieg der mittlere Bruttomonatslohn in Liechtenstein um 2 Prozent, wie das Amt für Statistik am Freitag bekannt gab. Der Medianlohn betrug 6380 Franken gegenüber 6257 Franken 2010. Der mittlere monatliche Bruttolohn der Frauen lag im Jahr 2012 um 17 Prozent tiefer als jener der Männer.

Im Vergleich zum Jahr 2010 hat sich die Lohndifferenz zwischen Frauen und Männern leicht verringert. Bei den Frauen belief sich der mittlere Bruttomonatslohn auf 5694 Franken, während er bei den Männern 6875 Franken erreichte. Im Zeitraum von 2010 bis 2012 sind die Frauenlöhne stärker gestiegen als die Männerlöhne. Die Lohndifferenz zwischen Frauen und Männern hat sich dadurch um 0,6 Prozentpunkte verringert. Dennoch ist der prozentuale Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern in Liechtenstein höher als in der Schweiz mit 15 Prozent (privater und öffentlicher Sektor).

Löhne unter Schweizer Durchschnitt
Vergleicht man mit dem Lohnniveau in der Schweiz, lag der liechtensteinische Bruttolohn 0,9 Prozent unter dem Bruttolohn gemäss der Schweizerischen Lohnstrukturerhebung von 2012. Im monatlichen Bruttolohn enthalten ist auch ein Zwölftel des 13. Monatslohns und anderer Zulagen.

Viele Auskünfte, aber nicht alle
Die Lohnstatistik basiert auf den Lohnmeldungen der liechtensteinischen Arbeitgeber und beantwortet eine Reihe von wichtigen Fragen: Wie gross ist der Unterschied zwischen Frauen- und Männerlöhnen? Wie sehen die Medianlöhne und die Quartilslöhne in den verschiedenen Branchen aus? Wie verändert sich das Lohnniveau mit zunehmendem Alter? Wie unterscheiden sich die Löhne von Zupendlern und erwerbstätigen Einwohnern? Wie entwickeln sich die Lohndifferenzen zwischen liechtensteinischen und ausländischen Staatsangehörigen? Wie stark sind die Lohnunterschiede zwischen Gross- und Kleinunternehmen?
Die Lohnstatistik kann allerdings nicht alle Fragen beantworten, die man zum Thema Lohn stellt. Wer wissen möchte, ob er in seinem Beruf einen angemessenen Lohn verdient, wird die Antwort nicht in der Lohnstatistik finden. Die Lohnstatistik enthält keine Aufgliederung nach Beruf oder Anforderungsniveau des Arbeitsplatzes.

« Index

Seite drucken | Seite senden

Copyright © Wirtschaftskammer Liechtenstein. Alle Rechte vorbehalten. » Impressum & Datenschutz

www.volksbank.li
Werbung auf Wirtschaftskammer.li