Suchen

Neue Blickwinkel und neue Horizonte

«Etwa zwei Drittel unserer Jugendlichen wählen derzeit den Weg in die Arbeitswelt über eine Berufslehre», betonte Jürgen Nigg, Geschäftsführer der Wirtschaftskammer Liechtenstein, in seinen Grussworten an der Lehrabschlussfeier 2015 gestern Abend im SAL in Schaan. Er hob den hohen Stellenwert der dualen Berufsausbildung hervor und rief die erfolgreichen Absolventen dazu auf, sich stetig weiterzubilden. Regierungsrätin Aurelia Frick überbrachte die Grüsse der Regierung. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Lehre habe jeder Absolvent eine wichtige Marke in seinem Leben gesetzt. Der erlernte Beruf werde immer ein Teil des Lebens bleiben, welcher einen verändert habe. Es seien, so Aureila Frick weiter, neue Blickwinkel entstanden und es haben sich neue Horizonte aufgetan.

Die Welt stände den Absolventen offen, es gelte nun, viele Optionen für die Zukunft zu überdenken. Sie gab den frisch gebackenen Berufsleuten den Rat mit auf den Weg, nicht immer nur dem hohen Verdienst nachzusinnen, vielmehr spiele es eine grosse Rolle, das zu tun, woran man Freude habe. «Folgen Sie Ihrem Herzen und glauben Sie an sich selbst», führte sie weiter aus.

Grossartige Leistungen

Mit einem Zitat vom Schweizer Altbundesrat Adolf Ogi, «Freude herrscht!», brachte Werner Kranz, Leiter des Amts für Berufsbildung und Berufsberatung, seine Freude über die Leistungen der Absolventen zum Ausdruck. Auch er dankte allen denjenigen, die sich dafür eingesetzt haben, dass 160 junge Berufsleute ihre Ausbildung erfolgreich abschliessen konnten. Ein Absolvent hat parallel zur Lehre auch die Berufsmittelschule absolviert und kann somit prüfungsfrei an eine Fachhochschule übertreten. Nebst guten Notenausweisen sei aber für das künftige Berufsleben noch etwas ganz anderes wichtig. Der Erfolgs- und Leistungsdruck habe zwar zugenommen und der Wettbewerb sei gross. Dennoch gebe es im Leben Werte, die sich nicht bezahlen lassen, wie etwa Freundschaften und Liebe.

Eintrag ins Goldene Buch

Fünf Absolventen haben eine Note von 5,3 oder besser erzielt und dürfen sich am 11. September 2015 auf Schloss Vaduz in Anwesenheit S. D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein ins Goldene Buch eintragen. Tatjana Boss (Lehrbetrieb: med. dent. Franz H. Müller), Jasmine Ladner (Heilpädagogisches Zentrum)und Moritz Held (Universität Liechtenstein) erreichten die Note5,3. Katharina Kind (Dres. Meier Zahnärzte AG) und Alex Frommelt(Foser AG) schlossen mit 5,4 ab.

« Index

Seite drucken | Seite senden

Copyright © Wirtschaftskammer Liechtenstein. Alle Rechte vorbehalten. » Impressum & Datenschutz

Werbung auf Wirtschaftskammer.li