Suchen

Verbände starten BerufsCHECK

SCHAAN. Es ist nicht leicht, seine Stärken und Schwächen zu erkennen und sich für einen Beruf zu entscheiden. Deshalb ist es besonders wichtig, sich gut zu informieren. Um Jugendlichen ihre Möglichkeiten bei der Berufswahl noch besser aufzeigen und sie bei der Entscheidung unterstützen zu können, schliessen sich die Liechtensteinische Industrie- und Handelskammer (LIHK) sowie die Wirtschaftskammer Liechtenstein (WKL) zusammen. Im April 2016 findet die erste «BerufsCHECK»-Woche im Rahmen der Sonderwoche Berufsbildung für Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Ober- und Realschulen des Landes statt. Dabei können die Jugendlichen Berufe live am Arbeitsplatz erleben. Sie erfahren von den Profis vor Ort, was den Beruf ausmacht, können mit Lehrlingen reden und dürfen sogar selber Hand anlegen. Auf der Website www.berufscheck.li finden die Jugendlichen eine Übersicht aller Berufe, die in Liechtenstein erlernt werden können. Ersetzt werden mit dem neuen, gemeinsamen Projekt die Berufsschau, Berufe mit Zukunft und auch die Tage der offenen Tür in Industrie-Lehrbetrieben.

Umfrage durchgeführt

Unter dem Motto «Gut Bewährtes zu hinterfragen und Neues zu gestalten» hatte die Wirtschaftskammer im Auftrag des Wirtschaftsministeriums im Vorjahr eine repräsentative Umfrage unter allen Schulabgängern, Lehrpersonen und Eltern durchgeführt. «Wir wollten erfahren, wie die Angebote genutzt werden, wie hilfreich sie sind und was wir Neues machen könnten», berichtete WKL-Geschäftsführer Jürgen Nigg gestern im Rahmen einer Pressekonferenz. Nachdem zahlreichen Gespräche mit Lehrlingsausbildnern und der Lehrerschaft geführt worden waren, entstand die Idee für eine neue Veranstaltung. «Es war gleich klar, dass wir alle zusammenarbeiten müssen. Ich bin froh, dass es zu so einem grossartigen Schulterschluss hinsichtlich der dualen Ausbildung in Liechtenstein gekommen ist», führte Nigg weiter aus.

«Vorteile für alle»

«Wir wurden von der Wirtschaftskammer kontaktiert, haben uns sehr gefreut und das Kooperationsangebot dankend angenommen», erklärte anschliessend auch LIHK-Präsident Klaus Risch und fügte hinzu: «Wir haben die gleiche Zielsetzung. Nämlich das Lehr- lingswesen zu stärken. Und wir sind überzeugt, dass es besser ist, wenn die Jugendlichen die Chance bekommen, die Berufe direkt kennenzulernen.» Das Projekt bringe Vorteile für alle Beteiligten. «Die Jugendlichen können innerhalb kurzer Zeit viele verschiedene Berufe kennenlernen. Die Eltern sind froh, wenn die Jugendlichen gut informiert sind. Und natürlich haben auch die Betriebe ein Interesse daran, dass die Jugendlichen sich Gedanken darüber

« Index

Seite drucken | Seite senden

Copyright © Wirtschaftskammer Liechtenstein. Alle Rechte vorbehalten. » Impressum & Datenschutz

www.volksbank.li